drucken nach oben

Gedenkausstellung "100 Jahre Christine Stadler. Leben & Werk"

Infomaterial jetzt online

100 Jahre Christine Stadler

Ihre zeitlebens empfundene Sehnsucht nach Freiheit und die immer fortwährende Suche nach Antworten des Lebens und des Glaubens – das war es, was die Künstlerin Christine Stadler antrieb. Dabei wollte sie nie eine „christliche Künstlerin“ sein, sie arbeitete stattdessen jeweils parallel an sakralen und weltlichen Motiven.

 

Der damalige Bayerischer Staatsminister für Kultus, Wissenschaft und Kunst, Hans Zehetmair beschrieb das Werk von Christine Stadler bei der Verleihung der Medaille "PRO MERITIS" 1983 wie folgt: „Ein besonderes Verdienst von Ihnen, liebe Frau Stadler, liegt darin, dass Sie der christlichen Botschaft durch eine eigene Formsprache neuen, lebendigen Ausdruck verliehen haben.“

 

Wir haben die wichtigsten Lebensstationen, ihre Auszeichnungen und einen Querschnitt ihrer Werke in einem Informationsflyer zusammengestellt, den Sie im Downloadbereich finden.

 

Daneben laden wir Sie herzlich zum Besuch der Gedenkausstellung "100 Jahre Christine Stadler. Leben & Werk" vom 23. Juli bis einschließlich 19. August 2022 im Haus des Gastes ein. Auf Anfrage stehen Einzelstücke auch zum Verkauf.

Die Ausstellung hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag - Freitag: 8 - 12 Uhr

Montag & Donnerstag: 15 - 17 Uhr

Samstag & Sonntag: 10 - 12 Uhr

Der Eintritt ist frei.

 

Zusätzlich sind einige ausgewählte Stücke von Christine Stadler in der Pfarrkirche St. Georg ausgestellt. Oder Sie begeben sich auf dem Skulpturenweg durch Eggsätt auf die Spuren von Christine Stadler? Eine Wegbeschreibung finden Sie ebenfalls im Flyer.