Informationsreihe boden:ständig Pelhamer See

Langfristige Verbesserung der Wasserqualität zum Ziel

Pelhamer See

Der Pelhamer See und seine Zuflüsse weisen eine erhöhte Nährstoffbelastung auf. Der ökologische Zustand des Sees ist nach der EU-Wasserrahmenrichtlinie nur als „mäßig“ eingestuft. Das boden:ständig Projekt Pelhamer See hat sich zum Ziel gesetzt, die Nährstoffeinträge, insbesondere die Phosphoreinträge in den See nachhaltig zu verringern, damit sich seine Wasserqualität langfristig verbessert.

 

Das Amt für Ländliche Entwicklung ist Projektträger, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim, das Fachzentrum Agrarökologie am AELF Pfaffenhofen a.d.Ilm und das Wasserwirtschaftsamt Rosenheim unterstützen mit fachlicher Beratung als auch mit Förderprogrammen. In enger Zusammenarbeit werden Lösungen gefunden, um den ökologischen Zustand des Pelhamer Sees zu verbessern.

 

Was den Pelhamer See so besonders macht, und wie gemeinsam mit den Gemeinden und beteiligten Landwirten daran gearbeitet wird, die Wasserqualität des Sees zu optimieren, darüber berichtet die Informationsreihe „boden:ständig Pelhamer See“, die Sie über diesen Link aufrufen können.

drucken nach oben