Sprungziele

Wasserfahrzeuge verboten

    Steg am Hartsee im Herbst

    Befahrverbot des Hartsees für Boote und SUPs

    Sommerzeit ist Badezeit. Neben dem klassichen Sprung ins kühle Nass werden seit längerem auch die Stand-Up-Paddles (kurz: SUP) immer beliebter. Auch an den Hartsee kommen vermehrt Gäste, die mit ihren SUPs in See stechen möchten. Dabei ist auf Grund des Naturschutzgebietes und der entsprechenden Verordnung das Befahren des Hartsees (und aller anderen Seen in der Eggstätt-Hemhofer-Seenplatte) untersagt. Es dürfen nur die vom Landratsamt zugelassenen und vom Hartseestüberl vermieteten Leihboote genutzt werden. Wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme auf die sensible Flora und Fauna.

    Zurück

    De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

    Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

    Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.